hochzeit-trauung.de

Trauversprechen

Startseite

Vorbereitung

Checkliste

Blumenschmuck

Lieder zur Trauung

Trauspruch

Lesungen

Ablauf Trauung

Kirchenprogramm

Drucksachen

Brautkerze

Clipart/Grafiken

Das Paar

Begrüßung/Gebet

Trauversprechen

Ringtausch Texte

Kollekte

Mitwirkende

Wer macht mit?

Einzug / Brautführer

Trauzeugen

Kinder beteiligen

Gute Wünsche

Fürbitten

Empfehlungen

Das Traubuch

Engel-Karten

Geschenkbücher

Shop

Hochzeits-
Drucksachen
gestalten und
drucken

Kontakt

Hier auf hochzeit-trauung.de geht es um die kirchliche Trauung. Unser Portal für die gesamte Planung der Hochzeit ist da:

hochzeitsfluesterer

Trauversprechen / Treuegelöbnis / Ja-Wort / Vermählungswort

Wie erklären sich Braut und Bräutigam am Altar die Liebe und versprechen ewige Treue?

Braut und Bräutigam überlegen, was sie sich vor dem Altar versprechen möchten, im Angesicht Gottes und der anwesenden Zeugen - Hier sind verschiedene Texte zur Anregung.

Was ist ein Trauversprechen? Ehegeloebnis

Eigene Vermählungsworte

Trauversprechen - Beispiel 1

Ehe-Gelöbnis - Beispiel 2

Treuegelöbnis - Beispiel 3

Traubekenntnis - Beispiel 4

Liedtext als Treueversprechen

Ehegelübde der Anglikanischen Kirche (englisch)

Das Treuegelöbnis von Boris & Lili Becker

© Texte von hochzeit-trauung.de wurden eigens für "Das Traubuch" geschrieben.

Sie dürfen für private Zwecke gern genutzt werden. Die Übernahme von Texten auf andere Internetseiten bzw. in Printmedien bedarf der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung!

Treuegelöbnis / Trauversprechen

Das Trauversprechen, auch Treuegelübde oder Vermählungswort genannt, ist das feierliche Versprechen, den Partner (bzw. die Partnerin) zu lieben und ihm (ihr) ein ganzes Leben lang treu zu sein. Für dieses Versprechen, dass sich Braut und Bräutigam gegenseitig am Traualtar geben, sind noch mehr Bezeichnungen gebräuchlich, wie Ehegelöbnis, Treuegelöbnis oder Ehegelübde und Traubekenntnis.

Es gibt keine Trauung ohne "Ja-Wort" bzw. Trauversprechen!

Brautpaar-Hand-in-HandEin Doppeltes versprechen sich Braut und Bräutigam am Traualtar: erstens, "Nur mit Dir" und zweitens, "Ein Leben lang". Es wird also die Treue gelobt, und diese für das gesamte Leben, bis zum Tod. Diese Zusage ist der Kern des Traugottesdienstes, also der kirchlichen Hochzeit. Ohne dieses doppelte "Ehe-Gelöbnis" findet keine kirchliche Trauung statt. Die Geistlichen nehmen dem Paar dieses Versprechen "im Angesicht" Gottes ab. Im Auftrag Gottes spenden sie zu diesem Vorhaben den Segen.

"Ja-Wort" oder ausformuliertes Trauversprechen

Dieses Traugelübde kann in zwei unterschiedlichen Formen gegeben werden.

Das "Ja-Wort"

Einerseits kann der Pfarrer bzw. die Pfarrerin die "Traufrage" stellen. Dabei werden Braut und Bräutigam nacheinander befragt, ob sie diese lebenslange Treue im Angesicht Gottes und vor den anwesenden Zeugen geloben. Beide antworten jeweils laut "Ja" bzw. "Ja, mit Gottes Hilfe". Damit haben sie das Treuegelöbnis abgelegt.

Diese Form, in der Braut und Bräutigam auf die Traufrage des Pfarrers / der Pfarrerin mit dem "Ja-Wort" antworten, ist die ursprünglich evangelische Form.

Das gegenseitige Gelöbnis

Andererseits können Braut und Bräutigam sich die Liebe und Treue nacheinander gegenseitig bekennen. Die Form, bei der sich beide gegenseitig ein ausformuliertes Treuegelöbnis zuzusprechen, ist die ursprünglich katholische Form.

Dabei liest der Geistliche (Priester oder Diakon) entweder den Text des Ehegelöbnisses abschnittweise vor und Braut bzw. Bräutigam sprechen die Sätze nach oder die beiden Heiratswilligen haben den Text schriftlich vorliegen und lesen ihn gegenseitig vor.

"Ja-Wort" und Ehegelöbnis bzw. Vermählungswort

Zunehmend verbreiten sich Mischformen von "Ja-Wort" als Antwort auf die Traufrage und zusätzlichem ausformulierten gegenseitigen Trauversprechen.

Es ist einer der wichtigen Punkte für das Traugespräch, in welcher Form die Ehe geschlossen wird.

Weiter: Die Liebeserklärung vor dem Altar

Auch die Ideen auf dieser Seite stammen aus dem Traubuch von Frank Maibaum.

Das Traubuch

> Hier gebe ich Ihnen mehr Informationen zum Traubuch


 

  Das persönliche Trauversprechen als Liebeserklärung am Altar

Ein eigenes, individuelles Versprechen - vor Gott und den anwesenden Zeugen - ist möglich!

Ob in der evangelischen oder katholischen Kirche - das Paar darf sich gern eine eigene Liebeserklärung zusprechen. Formulieren Braut und Bräutigam freie Texte als Liebeserklärung, so können diese in der Regel die kirchlich vorgegebenen Texte (Traufrage mit "Ja" als Antwort oder Trauversprechen) nur ergänzen und nicht ganz ersetzen.

Soll die persönliche, gegenseitige Erklärung (Liebes- und Treueversprechen) an die Stelle des "offiziellen" Treuegelöbnisses treten, dann muss der Text zwei Bedingungen erfüllen: Erstens muss die Treue gelobt werden (nur mit dir!) und zweitens muss diese Treue für ein Leben lang gelobt werden ("bis dass der Tod uns scheidet" oder in ähnlicher Formulierung).

Die Textbeispiele als Anregung für Ihre eigenen Formulierungen des Vermählungsspruchs

Die selbst formulierten Texte ergänzen also in der Regel das kirchliche Treuegelöbnis. Ich zeige Ihnen in den folgenden Abschnitten Beispiele für solche erweiterten "Treuegelöbnisse / Traubekenntnisse".

Meine Textvorschläge sind nur eine Anregung. Sie können diese Vorlagen umformulieren, kürzen oder auch so übernehmen.

Da ich immer wieder nach dem in der Anglikanischen Kirche üblichen Versprechen gefragt werde (das sich einst Lady Di und Prinz Charles zusprachen), habe ich auch dieses unten angefügt. Zum Vergleich auch das Gelöbnis, dass sich Boris Becker und Lilly gaben.

Weiter: Ein erster Beispieltext

Gastgeschenk
Taschentücher für Freudentränen beim Ja-Wort

"Eines dieser Taschentücher wirst du wohl schon brauchen, um bei unserem Ja-Wort die Tränen der Rührung abzutrocknen.

Die weiteren Taschentücher nimm mit - denn wir wünschen Dir, dass Du immer wieder mal Gelegenheit hast, Freudentränen zu weinen!

Ansehen bei amazon:

10 Packungen = 100 Taschentücher Marriage - Für die Freudentränen

 

Eine erste Vorlage für ein gegenseitiges Trauversprechen

Beispiel für ein eigenes Treueversprechen in der Hochzeitsmesse

Diesen Zuspruch lasen sich Braut und Bräutigam gegenseitig in der Hochzeitsmesse vor. Vorher hatten sie das offizielle Treuegelöbnis dem Priester nachgesprochen.

Der Bräutigam liest: So möchte ich mit dir leben: / Süchtig nach dir - aber nicht eifersüchtig, / stolz auf dich und mich - aber nicht überheblich.

Die Braut liest: Ich möchte dich für mich haben, / aber nicht nur an mich denken,

Er: Ich möchte dich achten und dir vertrauen, dir treu sein, für dich sorgen, dir vergeben.

Sie: Ich möchte dich immer lieben - und immer wieder neu.

Braut und Bräutigam sprechen gemeinsam: So soll es bleiben – solange wir leben. / Dazu helfe uns Gott.

Weiter: Zweites Beispiel für ein Treuegelöbnis

 

Beispiel 2 für ein Trauversprechen

Auch so kann ein Trauversprechen des Hochzeitspaares lauten

Dieses Trauversprechen ersetzte in einer kirchlichen Trauzeremonie das offizielle Treuegelöbnis. Dies war möglich, da es nicht nur eine Liebeserklärung ist, denn die beiden Grundbedingungen für Treuegelöbnisse einer kirchlichen Trauung sind enthalten: 1: "Nur mit dir!" und 2: "Für immer (bis zum Tode)!"

Der Bräutigam liest:

Wie habe ich mich nach dir gesehnt, habe geträumt, einen Augenblick dir nahe zu sein.

Der Augenblick hat mich schon glücklich gemacht, doch er ist mir nicht mehr genug - selbst eine Stunde ist nicht mehr genug, ein Tag ist nicht mehr genug.

Ein Leben lang muss es schon sein. Darum sage ich ja, ja, ich nehme dich aus Gottes Hand, ich will dich lieben, dich achten und dir treu sein, solange ich lebe.

Die Braut liest dieses Trauversprechen:

Ich fühlte mich hingezogen zu dir, wollte dir nahe sein. Nun bist du ein Teil von mir. Ich bin ein Teil von dir, so nahe sind wir uns nun.

Mein Leben ist neu durch dich. Darum sage ich ja, ja, ich nehme dich aus Gottes Hand. Ich will dich lieben, dich achten und dir treu sein, solange ich lebe.

Weiter: Ein dritter Beispieltext

 

Mein Name ist Frank Maibaum.

Ich habe die Texte für hochzeit-trauung.de geschrieben
und ins Netz gestellt.

Meine Bücher Bücher zu kirchlichen Festen - wie zur Trauung oder zur Taufe - wurden in vielen Auflagen veröffentlicht. 

Hier sehen Sie > Meine Bücher bei amazon.de


Beispiel 3 für ein Ehegelübde

Braut und Bräutigam geloben sich gegenseitig die Treue

Ein Paar formulierte folgenden Text, den beide Ehepartner nacheinander so im Hochzeitsgottesdienst vor dem Altar lasen, bevor Sie sich die Ringe ansteckten:

Ich möchte mit Dir durch unser kommendes gemeinsames Leben gehen, vorsichtig die ersten Schritte machen, / dann und wann einen großen Sprung wagen und vielleicht auch ab und zu ein Stück des Weges wieder zurücklaufen.

Ich weiß, dass der Pfad, der vor uns liegt, nicht immer einfach zu finden ist, dass es viele Höhen zu erklimmen und manche Täler zu durchschreiten gilt.

Doch gleich wie es um uns herum aussieht, wie dunkel oder wie steil es sein mag, wie schwierig uns eine Entscheidung fallen wird, der richtigen Richtung zum Ziel zu folgen - ich werde stets an Deiner Seite sein.

Ich möchte Dir ein guter Freund (eine gute Freundin), und ein verlässlicher Gefährte (eine verlässliche Gefährtin) sein. Ich möchte Dir Sicherheit, Kraft und Freiheit geben, deine eigenen Schritte zu tun. Deshalb lass‘ uns jetzt mit Gottes Segen gehen. So haben unsere Vorhaben eine Chance, zu gelingen.

Weiter: Vierter Beispieltext

 

 

Beispiel 4 für ein Treuegelöbnis

Eine Textvorlage für eine Liebeserklärung vor dem Traualtar

Dies ist eine Liebeserklärung die in der Hochzeitskirche von Braut und Bräutigam gelesen wurde. Sie lasen diesen Text nachdem Sie mit "Ja" auf die Traufrage des Pastors geantwortet hatten.

Bräutigam liest: Gott hat mich geschaffen, / Gott hat dich geschaffen, / ohne ihn sind wir atemlos und leer.

Braut liest: Er führte unsere Wege zusammen, / er hat dich mir geschenkt, / nun mag ich nicht mehr ohne dich leben.

Braut und Bräutigam lesen gemeinsam: Nun sind wir eins vor Gott.

Er: Dass wir uns achten, / dass wir uns treu sind, / dass wir uns immer beistehen,

Sie: dass wir uns vergeben,/ dass wir uns umeinander sorgen, / dass wir füreinander da sind,

Er: dass wir auf Gott vertrauen / und uns in ihm geborgen fühlen, / dass wir einander vertrauen / und uns miteinander geborgen fühlen.

Sie: Dies alles und noch viel mehr / geschieht wie von selbst in unserer wunderbaren Liebe.

Beide: So soll es bleiben / solange wir leben.

Weiter: Ein Lied als Treuegelöbnis

 

Ein Songtext als Liebeserklärung

Es gibt viele schöne Liebeslieder. Etliche dieser Texte eignen sich ideal als Liebeserklärung. Im Standesamt und in der Kirche können diese Texte nur zusätzlich zum offiziellen Treuegelöbnis gesprochen werden. Bei einer freien Trauung können sie das Ehegelöbnis ganz ersetzen.

Solche Lieder sind z.B.

  • "Liebe ist ... " (Nena):

  • "Ich habe einen Schatz gefunden ... " (Silbermond):

Doch es gibt unzählige weitere Songs, deren Texte sich eignen. Auch englische Texte können genommen werden. Diese können dann abwechselnd im englischen Original und in der deutschen Übersetzung gelesen werden.

Das Lied begleitet durch die gesamte Hochzeitsfeier

Das Lied, dessen Text als Liebeserklärung im Rahmen der Trauung gelesen wurde, kann danach gespielt, vorgesungen oder auch gemeinsam gesungen werden.

Eignet sich das Lied, danach zu tanzen, so kann das Paar zusätzlich den Eröffnungstanz / Hochzeitstanz danach tanzen.

Weiter: Ehegelöbnis der Anglikanischen Kirche

 

Englisches Trauversprechen (Anglikanische Kirche)

Der Bräutigam spricht dieses Traubekenntnis:

I, >Andrew<, take thee, >Sandra Sopie<, to be my lawfull wedded wife, to have and to hold from this day forward, for better, for worse, for richer, for poorer, in sickness and in health, to love and to cherish till death do us part and thereto I pledge thee my troth.

Die Braut spricht:

I, >Sandra Sopie<, take thee, >Andrew<, to be my lawfull wedded husband, to have and to hold from this day forward, for better, for worse, for richer, for poorer, in sickness and in health, to love and to cherish till death do us part and thereto I pledge thee my troth.

Beim Anstecken der Ringe:

With this ring I thee wed, with my body I thee honour and with all my worldly goods I thee endow.

Weiter: Das Treuegelöbnis Boris Becker

  

 

Treuegelöbnis, das Boris und Sharlely Becker bei ihrer Trauzeremonie sprachen

Pfarrer Brent Fisher sprach das Treuegelöbnis Abschnittweise vor,Boris und "Lilly" sprachen jeweils dies Abschnitte nach.

Boris: I, Boris, take you, Sharlely, to be my wife, / to have and to hold from this day forward, / for better, for worse, / for richer, for poorer, / in sickness and in health, / to love and to cherish / as long as we both shall live. / This is my solemn will.

Lely: I, Sharlely, take you, Boris, to be my husband, / to have and to hold / from this day forward, / for better, for worse, / for richer, for poorer, / in sickness and in health, / to love and to cherish / as long as we both shall live. / This is my solemn will.

Die Trauung fand in englischer Sprache statt. Hochzeit-Trauung.de hat das Treuegelöbnis übersetzt:

Boris: Ich, Boris, nehme Dich, Sharlely, zu meiner Frau. Ich verspreche, Dir von nun an treu zu sein in guten und in schlechten Tagen, in Reichtum und Armut, in Gesundheit und Krankheit dich zu lieben und zu ehren, so lange wir beide leben. Dies ist mein feierliches Gelöbnis.

Lely: Ich, Sharlely, nehme Dich, Boris, zu meinem Mann. Ich verspreche, Dir von nun an treu zu sein in guten und in schlechten Tagen, in Reichtum und Armut, in Gesundheit und Krankheit dich zu lieben und zu ehren, so lange wir beide leben. Dies ist mein feierliches Gelöbnis.

 Bei amazon.de entdeckt:

24 kleine Fläschchen "Hochzeits- Seifenblasen"

Um das Brautpaar in bunte Blasen einzuhüllen - um die Fläschchen als Gastgeschenk mitzunehmen - für den Liebesglamour daheim

Wedding Bubbles - Hochzeits- Seifenblasen

Zum Sonderpreis für gesamt 9,99 Euro

Zum Seitenanfang

 

Dipl.-Päd. Pfarrer Frank Maibaum  © bei: www.frank-maibaum.de  /  Stand: 17. September 2014