hochzeit-trauung.de

»ZUR STARTSEITE  »Flittern Bedeutung  Honeymoon planen

Sorgfältige Planung der Flitterwochen - für einen unvergesslichen Honeymoon

Obwohl die meisten Paare schon längere Zeit zusammen sind und oft auch schon ein gemeinsames Leben führen und regelmäßig Urlaub miteinander verbringen, stehen Flitterwochen weiterhin hoch im Kurs. Sie eignen sich perfekt, um einen neuen Lebensabschnitt einzuläuten. Im Standesamt und vor dem Traualtar bekennen erklären sich Braut und Bräutigam ihre Liebe. Der Honeymoon ist danach die beste Gelegenheit, diese Liebe intensiv auszukosten - fern ab vom stressigen Alltag kann man sich in dieser Urlaubsatmosphäre gegenseitig intensive Aufmerksamkeit schenken. Gleichzeitig erholen sich die "frischgebackenen Eheleute" von den anstrengenden, monatelangen Hochzeitsvorbereitungen.


6 Tipps für rundum glückliche Flitterwochen

Viele Menschen überlassen Urlaubsplanung gern ganz einem Reisebüro. Doch beim Thema Honeymoon sollte man eine Ausnahme machen. Es ist bedeutsam, dass beide Partner gemeinsam die Flitterwochen genau planen. Von der Auswahl des Reiseziels über die Komfortansprüche an ein Hotel bis zu Entspannungseinrichtungen und Aktivitätsmöglichkeiten hängt ein glücklicher Honeymoon ab. Das ausführliche gemeinsame Planen garantiert die Erfüllung aller individuellen Wünsche an die Flitterwochen.


Tipp Punkte notieren, die jedem Partner wichtig sind


Bild 1: Romantik pur in den Flitterwochen zu erleben, steht für viele Paare an erster Stelle.

Die Flitterwochen können überaus vielfältig nach eigenem Geschmack gestaltet werden. Zu den Hauptpunkten, die Paare ins Auge fassen sollten, zählen:

• Action
• Relaxen
• Sport
• Kultur
• Sightseeing
• Shopping

Es hat sich bewährt, dass jeder Partner der beiden Partner die ihm persönlich wichtigen Angebote vor Ort aufschreibt. Danach setzt man sich zusammen und vergleicht die Listen. Liegen die Vorstellungen völlig auseinander, müssen Kompromisse gefunden werden.


Tipp Gemeinsame Entscheidung für die Unterkunft

Auf der Grundlage der erstellten Wunschlisten kann dann nach einer passenden Unterkunft gesucht werden. Wichtig ist, dass das Hotel ein breit gefächertes Angebot bietet, sodass ein größtmöglicher Teil der Wünsche befriedigt werden kann. Gut, wenn man zunächst eine Liste der möglichen Hotels zusammenstellt. Dann sucht man das Hotel heraus, dass den eigenen Wünschen am nächsten kommt, unabhängig davon, ob es als Ziel wirklich in Frage kommt. An diesem "Idealhotel" kann man die anderen auf der Liste vergleichen. Als ideales Beispiel kann das Sonnenhof Hotel im Tannheimer Tal dienen. Hier genießen frisch Vermählte Verwöhnung durch:


Tipp Umfangreiche Recherchen über die Destination


Bild 2: Eine faszinierende Landschaftsidylle wie hier um den Vilsalpsee kann ein Argument für die Wahl des Reiseziels sein.

Neben der Unterkunft selbst spielt vor allem das Flitterwochenziel, also die Umgebung, eine große Rolle. Weltweit gibt es ein riesiges Angebot an Hotels, die tolle Specials für den Honeymoon bereithalten. Bei der Auswahl des Reiseziels kommt es einerseits auf die persönlichen Ansprüche an die zweisame Auszeit an. Für Entspannung pur an schneeweißen Stränden im Schatten immergrüner Palmen sind Paare in Bali, auf den Malediven oder auf Mauritius an der richtigen Stelle. Andererseits können die Kosten dafür leicht das Haushaltsbudget übersteigen. Es muss jedoch nicht unbedingt ins ferne Ausland gehen, denn auch bei uns gibt es traumhaft schöne Ecken, sodass man für unvergessliche Flitterwochen nicht zu tief in die Tasche greifen muss.

Beim Stichwort " traumhaft schöne Ecken" kommen noch einmal auf das oben schon erwähnte Hotel im Tannheimer Tal zurück. Es liegt, wie der Name sagt, natürlich im Tannheimer Tal. Diese Region mit dem Vilsalpsee gilt international als schönste Hochalm Europas sowie schönste Wanderregion Österreichs - mit Spaziermöglichkeiten durch das Tal und auf die Höhen, mit Berghütten und wunderbarer Aussicht auf die Tiroler Alpen. Man merkt: Wir schätzen diese Region mit den vielfältigen Möglichkeiten, daher heben wir sie hier als Beispiel hervor.

Ein empfehlenswertes Reiseziel im Frühjahr & Sommer ...

... wie auch im Winter!

Haben sich die Partner auf ein bestimmtes Reiseziel für ihren Honeymoon geeinigt, fangen die Recherchearbeiten erst richtig an. Am besten machen sich Braut und Bräutigam einen gemütlichen Abend auf der Couch und surfen zusammen durchs Internet. Das Netz ist voller umfangreicher Beschreibungen von Destinationen und selbstverständlich auch Unterkünften. Es empfiehlt sich, das Augenmerk auf Bewertungen und Erfahrungsberichte von Hochzeitsreisenden zu legen. Die Beschreibungen und Bewertungen prüft man allerdings kritisch, denn jeder Mensch setzt unterschiedliche Prioritäten, die insbesondere bei ausführlichen Kommentaren  zur Geltung kommen.


Tipp Beachtung der Wetterverhältnisse bei der Auswahl des Flitterwochenziels


Bild 1: Manche Menschen empfinden Regen auch als etwas Schönes und genießen die Geräuschkulisse der auf Dächer fallenden Wassertropfen.

In Deutschland werden in den Sommermonaten die meisten Ehen geschlossen. Der Wonnemonat Mai ist gleichfalls beliebt und auch im September steigt die Zahl der Trauungen heutzutage an. Entscheiden sich Brautpaare für ein Flitterwochenziel, sollten sie sich die dortigen Wetterbedingungen zur entsprechenden Jahreszeit näher ansehen. In manchen Ländern treten in bestimmten Monaten vermehrt Hurrikans auf oder es gibt eine längere Regenzeit. Es ist schade, wenn der Honeymoon buchstäblich ins Wasser fällt. Ist schlechtes Wetter im ausgewählten Traumland zu erwarten, können frisch gebackene Ehepartner überlegen, ihre Flitterwochen besser zu einem späteren Zeitpunkt genießen. Das ist gar nicht so ungewöhnlich, es gibt verhältnismäßig viele Paare, die nicht direkt nach der Trauung ihre Hochzeitsreise antreten.


Tipp Umschau nach günstigen Angeboten

Es empfiehlt sich, bei der Hochzeitsplanung und der Ermittlung der Kosten auch den Honeymoon mit einzubeziehen. Möchten Paare kurz nach der Trauung ihr Liebesglück fernab der Heimat genießen, kann der Termin für die Eheschließung unter Berücksichtigung der Reisepreise festgelegt werden. Um in den Vorteil von Frühbucherrabatten zu kommen, bucht man bestenfalls bis spätestens Februar für die bevorstehende Sommersaison. Handelt es sich um Flitterwochen außerhalb der Hauptreisezeit, kann man sich etwas mehr Zeit lassen.

Die besten Schnäppchen im Bereich der Pauschalreisen stehen für die jeweilige Nebensaison im Angebot– je nach Reiseland. Entscheiden sich Brautpaare für eines davon, schlagen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen spart man einiges an Geld, zum anderen lassen sich überfüllte Strände und Restaurants sowie ein großes Menschenaufkommen an Sehenswürdigkeiten vermeiden. Zahlreiche Hotels bieten außerdem Hochzeits-Specials an. Dazu gehören zum Beispiel kostenfreie Zimmer-Updates oder verwöhnende Sonderleistungen. Auf jeden Fall sollte die Heiratsurkunde im Reisegepäck sein, sie wird in der Unterkunft häufig verlangt. Grund dafür ist, dass dieses Angebot teilweise auf höchstens sechs Monate nach dem Trauungstermin beschränkt ist.


Tipp „Finanzierungshilfe“ seitens der Hochzeitsgäste

Viele Paare wünschen sich von den Hochzeitsgästen Geld als Hochzeitsgeschenk; eine solche Bitte um Bares muss gar nicht peinlich sein, sie ist mittlerweile selbstverständlich. Gut, wenn Freunde und Verwandte erfahren, dass der Geldbetrag in den Honeymoon einfließen soll; so sind sie in der Regel noch besonders spendabel – insbesondere, wenn sie so zur Erfüllung eines langjährigen Wunsches nach einem besonderen Ausflugsziel beitragen können. Eine weitere Möglichkeit ist, in die Wunschliste Gutscheine oder Tickets für Aktivitäten, Events und Co. am ausgesuchten Flitterwochenort aufzunehmen. Dies kann eine tolle Partnermassage im Wellnesshotel, der Eintritt für ein Live-Konzert oder eine unvergessliche Ballonfahrt zu zweit sein.

Bildnachweis:
Bild 1 / Romantik: Pixabay.com © Shayariel CCO Public Domain
Bild 2 / See: Pixabay.com © mama_sophie_ich CCO Public Domain
Bild 3 / Regen: unsplash.com © Viacheslav Bida CCO Public Domain

Mehr:
Was bedeutet Flittern?